Testberichte

Auf dieser Seite befinden sich alle ausführlichen Testberichte zu den persönlich getesteten Rundumleuchten. Hierbei wurden verschiedene Anforderungen getestet und anschließend bewertet.

Test Akku Rundumleuchte

Akku Rundumleuchte

Die leistungsstarke AkkuRundumleuchte von AdLuminis ist durch Ihre Design und ihre Funktion einzigartig. Die Akku-Rundumleuchte ist neuer und teurer, weshalb einige Erwartungen an sie gestellt werden. Sie soll im Folgenden auf bei verschiedensten Bedingungen und Einsatzorten sorgfältig getestet und anschließend bewertet werden.

1. Lieferumfang und Verpackung

Lieferumfang Akku Rundumleuchte
Lieferumfang

Im Lieferumfang sind neben der eigentlichen Akku-Rundumleuchte auch ein Ladegerät für die normale 230V-Steckdose (mit Adapter für Steckdosentyp G), ein 12V-Ladegerät für das Auto, eine Fernbedienung und eine Bedienungsanleitung in Englisch enthalten. Die Bedienungsanleitung ist aber mit vielen Bilder und sehr übersichtlich gestaltet.

Die Akku Rundumleuchte und das Zubehör waren gut in einer eigenen Verpackung verpackt und kamen sicher und ohne Beschädigungen an.

Beim Öffnen war kein stechender Plastikgeruch, wie das bei billigen Chinaprodukten zum Beispiel der Fall ist, wahrzunehmen. Die Rundumleuchte selber war durch Luftfolie geschützt.

2. Aufbau Akku Rundumleuchte

Akku Rundumleuchte
Akku Rundumleuchte im Forsteinsatz

Grundsätzlich besteht die Rundumleuchte aus einer Bodeneinheit, dem Akku und dem Lichtmodul mit der Lichthaube.

Bodeneinheit

Die Bodeneinheit setzt sich aus einem Saugnapf zusammen, welcher aus Gummi besteht und sich am Autodach festsaugt. Diese Saugwirkung lässt sich für die Demontage durch eine Lasche wieder aufheben. Außerdem sind im Saugnapf sechs starke Magneten befestigt welche die Rundumleuchte sicher auf fast jedem metallischem Untergrund halten. Die Magnete sind durch eine Schutzfolie geschützt, die aber auch gleichzeitig das Autodach vor Kratzern bewahrt.

Die Verarbeitung ist sehr ordentlich und man sieht keine unschöne überstehende Kunststoffränder. Das mattschwarze Gehäuse fühlt sich hochwertig an und geht fließend in das Display über.

Akku

Der Akku wird mithilfe dem mitgeliefertem 230V- oder 12V-Ladegerät geladen. Eine Ladeanzeige, die sich genau über dem ON/OFF-Knopf sitzt, zeigt den Ladezustand des Akkus an. Die Ladebuchse des Steckers ist an der Rundumleuchte mit einer Verschließlasche abgedichtet um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.

Beide Stecker sind gut verarbeitet und schützen mit flexiblen Übergangslaschen das Kabel vor Kabelbruch. Der 12V-Stecker ist zudem abgewinkelt um eine einfachere Montage auf dem Dach zu ermöglichen. Der 12V-Stecker ist mit einem Spiralkabel ausgestattet um das Kabel flexibel und straff zu halten. So wird ein lästiger Kabelsalat vermieden und der abgewinkelte Stecker verhindert, dass durch die Zugwirkung der Stecker aus der Buchse gezogen wird.

Aufladen einer Akku Rundumleuchte
Laden des Akkus
Lichtmodul der Akku Rundumleuchte
Lichtmodul

Lichtmodul mit Lichthaube

Das Lichtmodul besteht aus einer Steuerung, die alle Funktionen der Rundumleuchte lenkt. Mit der eingebauten Memory Funktion wird automatisch der aktuelle Lichtmodus gespeichert, sodass er bei der nächsten Benutzung nicht noch einmal extra eingestellt werden muss. Es sind drei Lichtmodi einstellbar. Durch langes Drücken der ON/OFF-Taste oder am B-Knopf der Fernbedienung sind die Lichtmodi Rotation, Blitz und Doppelblitz einstellbar. An dem Spiegel sitzen zwölf LEDs mit jeweils drei Watt. Durch den Spiegel wird das Licht großflächig und gleichmäßig in Richtung der Verkehrsteilehmer gespiegelt. So wird eine starke und gleichmäßige Ausleuchtung erreicht. Die sparsamen und leistungsstarken LEDs bewirken einen geringen Stromverbrauch bei einer großen Leuchtleistung. Bei einem Test hat sich gezeigt, dass sogar noch in 3 km Entfernung die Biltze der Rundumleuchte zu sehen waren.

Die gelbe/orange Lichthaube verwandelt das warmweiße Licht in das bekannte Signalorange. Die Lichthaube ist aus extra schlagfestem Kunststoff gefertigt, um selbst kleinen Ästen und Stößen zu trotzen. Sie kann mit einem Handgriff vom Lichtmodul abgeschraubt werden, um beispielsweise eine Reinigung der Rundumleuchte durchzuführen.

Fernbedienung

Mithilfe der Fernbedienung kann die Rundumleuchte von bis zu 30 Metern Entfernung gesteuert werden. Die Taste „A“ schaltet die Rundumleuchte aus oder ein und die Taste „B“ ist für die Einstellung der Lichtmodi zuständig. Die Tasten können mithilfe eines Schiebemechanismus verdeckt werden um ein versehentliches Betätigen der Tasten in der Hosentasche auszuschließen. Mit einem Karabinerhaken kann die Fernbedienung zudem an einem Schlüsselbund oder Ähnlichem befestigt werden.

Fernbedienung einer Rundumleuchte
Fernbedienung

Einsatzgebiete Akku-Rundumleuchte

Die Rundumleuchte wurde bei unterschiedlichen Bedingungen bei der Forstarbeit (Wald), der Feldarbeit und im Straßenverkehr getestet.

Rundumleuchte bei der Forstarbeit
Forstarbeit

Forstarbeit

Mithilfe der Akku-Rundumleuchte wurden die Straßen bei der Baumfällung gesperrt. Mit der Fernbedienung konnte dabei die Rundumleuchte aus der der Ferne gesteuert werden, was einem viel Zeit eingespart hat. Auch bei unwegsamen Waldwegen haftet die Rundumleuchte immer noch sicher auf dem Fahrzeugdach. Der Saugnapf aus Gummi federt die Stöße ab und schont somit auch die Elektronik der Rundumleuchte.

Auch mit Öl, Ästen und Sägespänen hat die Rundumleuchte kein Problem. Durch die glatte Oberfläche der Lichthaube bleibt so gut wie kein Schmutz an der Rundumleuchte haften. Durch das besondere Design besitzt die Warnleuchte keine Stellen an denen sich Schmutz oder Flüssigkeiten ablagern können.

Feldarbeit

In der Feldarbeit geht es vor allem oft staubig einher. Jedoch macht das der Akku-Rundumleuchte nichts aus. Auf dem Feld wird sie für lange Anhänger und überbreite Geräte genutzt. So kann sie bei einem Anhänger ohne Stromanschluss einfach hinten auf den Stahlträger durch den Magnet angebracht werden. Lästige Stromkabel gehören demnach der Vergangenheit an.

Ein weiterer Vorteil ist die schnelle De- und Montage der Rundumleuchte. Für das Befestigen und das Verlegen der Stromkabel brauchte man sonst locker eine Viertel-Stunde. Mit der Akku-Rundumleuchte ist das in ein paar Sekunden erledigt. Einfacher geht`s nicht! Natürlich darf man die normale Standart-Beleuchtung nicht vergessen, aber bei Überlänge wird eine Rundumleuchte benötigt und Anhänger haben hinten oft keinen weiteren Stromanschluss für zusätzliche Warnleuchten, was die Akku-Rundumleuchte noch attraktiver macht.

Für die Reinigung kann die Rundumleuchte einfach unter laufendem Wasser oder einem feuchten Tuch gereinigt werden.

Rundumleuchte ist durch einen Magneten an dem Überrollbügel befestigt
Anbau an den Überrollbügel durch den Magneten
Auto Rundumleuchte zum absichern bei Straßenarbeiten oder einem Unfall
Rundumleuchte auf dem Auto

Straßenverkehr

Im Straßenverkehr muss eine Warnleuchte schnell einsatzbereit und sehr kompakt sein, damit sie nicht viel Platz im Auto wegnimmt und stets griffbereit ist. Diese Akku-Rundumleuchte vereint all diese Kriterien. Durch ihre kabellose Ausführung kann die Rundumleuchte sofort eingeschaltet und auf das Autodach montiert werden. Nun sind Sie als Fahrzeugführer schon einmal vorab viel besser erkennbar, bevor Sie überhaupt aussteigen um das Warndreieck aufzustellen.

>>Fortsetzung des Testberichtes folgt<<

Auch beim Holztransport bewährt sich die Akku-Rundumleuchte. Den viele der Anhänger haben am Heck keine weiteren 13-poligen Stecker um eine Rundumleuchte zu installieren. Außerdem besteht bei fest montierten die Gefahr die Rundumleuchte beim Aufladen des Holzes zu beschädigen. Dies kann dir mit einer Akku-Rundumleuchte nicht passieren. Denn diese wird einfach beim Aufladen vom Anhänger genommen und erst bei Gebrauch auf den Anhänger ganz einfach durch Magnet befestigt.

Jedoch sollte man beachten einen ebenen magnetisierbaren Untergrund zu schaffen. Denn bei unebenen Untergründen wie zum Beispiel Rohren kann der Saugnapf nicht haften. Somit ist die Rundumleuchte gegen Stöße etwas empfindlich. Ich habe deswegen einfach eine 15x15cm große Stahlplatte hinten auf dem Anhänger befestigt. Diese bleibt da für immer sozusagen und immer wenn ich die Rundumleuchte brauche kann ich Sie innerhalb weniger Sekunden mit einem Handgriff sicher befestigen.

Holztransport abgesichert durch eine Akkurundumleuchte